Zum Inhalt wechseln

Foto

Die ersten 3000 Km, vorläufige Bilanz


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
Keine Antworten in diesem Thema

#1
Buntspecht

Buntspecht

    Member

  • Mitglied
  • PIPPIP
  • 18 Beiträge
  • Mein Auto:
    Ford S-MAX MK1
  • Motor/Getriebe:
    200 PS Diesel, DuraShift
  • Allrad:
    Nein
  • Meine Ausstattung:
    Titanium
  • Meine Farbe:
    Hyper-Silber Metallic
  • Modelljahr:
    2014 (FL)

Hallo,

mittlerweile habe ich meinen 2014er Rennelefanten (2,2D) 2 Monaten und konnte ihn unter allen denkbaren Betriebsbedingungen (außer Nacht) testen. Die Bilanz:

- Qualität: macht einen sehr stabilen Eindruck, nichts macht Geräusche.

- Geräuschniveau: komfortabel, Motor kaum zu hören, ungefähr wie mein 2001er Galaxy mit dem V6

- Straßenlage: unauffällig. Liegt wie ein Brett, weniger Seitenwindempfindlich als der Galaxy

- Motor: schiebt wie ein Tier bis hin zur Höchstgeschwindigkeit. Besser als der Galaxy

- Automatik: schaltet mindestens so fein wie das JATCO im Galaxy (das gar nicht so schlecht ist, allen Unkenrufen zum Trotz)

- Verbrauch: über die 8 habe ich ihn, trotz viel Kurzstrecke, nicht bekommen. Urlaubsreise (Norddeutschland - Chiemgau): viel im Bereich zwischen 140 und 180 Km/h gefahren, auf dem Hinweg viele Staus/Baustellen, auf dem Rückweg freie Fahrt. Auf dem Hinweg knapp 8L, auf dem Rückweg 7,6-7,9L/100Km.

- Navi: nicht so lahm, wie gedacht, dem ersten Eindruck nach aber nicht so gut wie vorher mein TomTom52

- Radio: ich habe mich vorher nicht wirklich damit beschäftigt. Beim Klang gibt's keine Beanstandungen. Die Funktionen allerdings stellen mich noch vor diverse Rätsel. FM/AST hat nicht wirklich funktioniert, tut's aber vielleicht, wenn ich mich am Wochenende damit beschäftigt habe.

Der Rest der Innenausstattung ist ok, die Sitzverstellung schön. Eigentlich mag ich kein Leder, aber auf diesen Sitzen habe ich nicht geschwitzt heute in den 8 Stunden Rückfahrt.

 

Und noch etwas: das ist in mehr als 50 Jahren Autofahrerei der erste Diesel. Ich finde, der Galaxy trat spontaner an. Beim Rennelefanten gibt es häufig beim Beschleunigen eine halbe Gedenksekunde. Hat das damit zu tun, dass der Turbo bei größerer Abforderung von Leistung erst mal kräftig kurbeln muss? Dazu versackt noch ein bißchen Spontanietät im Wandler? Damit wir uns nicht falsch verstehen, der zieht wie blöd, auch wenn es manchmal nervt, dass er im Normalmodus immer in den höchstmöglichen Gang will. Jammern auf hohem Niveau.

 

 

Das war es erst einmal.

Werner



Unterstütze das S-MAX Forum durch Deine Spende.

     



Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0