Zum Inhalt wechseln

Foto

Elektromobilität - Pro und Contra


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
59 Antworten in diesem Thema

#1
fischotter

fischotter

    Advanced Member

  • Mitglied
  • PIPPIPPIP
  • 375 Beiträge
  • Mein Auto:
    Ford S-MAX MK1
  • Motor/Getriebe:
    140 PS Diesel, DuraShift
  • Allrad:
    Nein
  • Meine Ausstattung:
    Titanium
  • Meine Farbe:
    Chill
  • Modelljahr:
    2009 (vFL)
  • Mein Wohnort:
    Colchster England

Edit by Nachbar:

 

Die folgenden Beiträge wurden auf vielfachen Wunsch (  ;) ) aus dem Thread https://forum.s-max-...-diesel-fahren/ entnommen.

 

Fertig mit Edit.

 

===================================

 

 

Es wurde auf schon von den Grünen gefordert ab 2025 keine Kraftstoffbetriebene Fahrzeuge Neuwagen zuzulassen.


Bearbeitet von nachbar, 02 Juli 2017 - 19:21.
Beiträge separiert


Unterstütze das S-MAX Forum durch Deine Spende.

     

#2
Samapasa

Samapasa

    Advanced Member

  • Mitglied
  • PIPPIPPIP
  • 515 Beiträge
  • Mein Auto:
    Ford S-MAX MK2
  • Motor/Getriebe:
    180 PS Diesel, Schaltung, S/S
  • Meine Ausstattung:
    Titanium
  • Meine Farbe:
    Frost-Weiß
  • Modelljahr:
    2015 (NEU)
  • Mein Wohnort:
    Neuenburg am Rhein
Gegen die Autobauer hat doch eh die Regierung keine chance. Und ich glaube gegen so ein gesetzt haben alle was. Man sieht es ja an der "geforderten blauen Plakette " nur dummes gerede.
  • Samapasa gefällt das

#3
Gridwolf

Gridwolf

    Advanced Member

  • Moderator
  • 8.165 Beiträge
  • Mein Auto:
    Ford S-MAX MK2
  • Motor/Getriebe:
    180 PS Diesel, Schaltung, S/S
  • Allrad:
    Nein
  • Meine Ausstattung:
    Titanium
  • Meine Farbe:
    Frost-Weiß
  • Modelljahr:
    2016 (NEU)
  • Mein Wohnort:
    Deggendorf
Sieh es mal andersrum: Benziner sind auch nicht besser und als Elektroauto gibt's noch nichts in der Größe vom S-Max, vom saftigen Mehrpreis ganz zu schweigen.

Abgesehen davon kann man nicht einfach mal eben kurz der halben Bevölkerung das Auto verbieten.

#4
nachbar

nachbar

    Advanced Member

  • Moderator
  • 4.424 Beiträge
  • Mein Auto:
    Ford S-MAX MK1
  • Motor/Getriebe:
    200 PS Diesel, Schaltung
  • Allrad:
    Nein
  • Meine Ausstattung:
    Titanium-S
  • Meine Farbe:
    Micastone-Silber Metallic
  • Modelljahr:
    2011 (FL)
@ fischotter: dazu habe ich mir vor kurzem auch mal ein gequältes Lachen raus gepresst. Bin gespannt, wo die dann den ganzen Strom hernehmen wollen für all die Elektroautos. Nur theoretisch, versteht sich. Weil noch sind meines Wissens die alternativen Luft-und-Liebe- wie auch die Friede-Freude-Eierkuchen-Aggregate nicht serienreif.
Na ja, vielleicht streben sie heimlich ein Revival des Holzvergasers an, der dann vorzugsweise mit Hanf befeuert wird. Angehängte Datei  rasta.jpg   1,85K   36 Mal heruntergeladen
Ansonsten bliebe noch das Loch im Boden wie bei Fred Feuerstein.
Ich sehe das alles bisher nur als heiße Luft.
  • blacky1962 gefällt das

#5
Gridwolf

Gridwolf

    Advanced Member

  • Moderator
  • 8.165 Beiträge
  • Mein Auto:
    Ford S-MAX MK2
  • Motor/Getriebe:
    180 PS Diesel, Schaltung, S/S
  • Allrad:
    Nein
  • Meine Ausstattung:
    Titanium
  • Meine Farbe:
    Frost-Weiß
  • Modelljahr:
    2016 (NEU)
  • Mein Wohnort:
    Deggendorf
Jupp, wenn alle nachts gleichzeitig ihr Auto laden, wird es ganz schnell zappenduster.

#6
fischotter

fischotter

    Advanced Member

  • Mitglied
  • PIPPIPPIP
  • 375 Beiträge
  • Mein Auto:
    Ford S-MAX MK1
  • Motor/Getriebe:
    140 PS Diesel, DuraShift
  • Allrad:
    Nein
  • Meine Ausstattung:
    Titanium
  • Meine Farbe:
    Chill
  • Modelljahr:
    2009 (vFL)
  • Mein Wohnort:
    Colchster England
In Norwegen steht es doch fest, dass die konventionell befeuerten Autos ab demnächst als Neuwagen verboten werden. Ich weiß nicht ob Ihr schon gelesen habt, dass es demnächst den Opel Ampera-E gibt. Der hat die Reichweite von 500km. Das schöne daran ist, dass er so um die 30000€ kosten wird. wenn man die 4000€ Bonus Zahlung abzieht liegt er locker unter 30000€ .Die reichweite und preis hat noch kein anderer Hersteller geschafft.
ciao
Peter
  • Hansel gefällt das

#7
Kilometerfresser

Kilometerfresser

    Advanced Member

  • VIP-User
  • PIPPIPPIP
  • 2.537 Beiträge
  • Mein Auto:
    Ford S-MAX MK2
  • Motor/Getriebe:
    180 PS Diesel, PowerShift, S/S
  • Allrad:
    Nein
  • Meine Ausstattung:
    Titanium
  • Meine Farbe:
    Mamba-Grün Metallic
  • Modelljahr:
    2018 (NEU)
  • Mein Verbrauch:
  • Mein Wohnort:
    Stadt der Karl May Festspiele
weil nach 2 Jahren die Batterien durch sind und für 3500 erneuert werden müssen........

#8
fischotter

fischotter

    Advanced Member

  • Mitglied
  • PIPPIPPIP
  • 375 Beiträge
  • Mein Auto:
    Ford S-MAX MK1
  • Motor/Getriebe:
    140 PS Diesel, DuraShift
  • Allrad:
    Nein
  • Meine Ausstattung:
    Titanium
  • Meine Farbe:
    Chill
  • Modelljahr:
    2009 (vFL)
  • Mein Wohnort:
    Colchster England
Das kann ich mir nicht so richtig vorstellen. Die Akkus sind doch heute viel Leistungsfähiger als vor einem Jahr. Handy akkus ausgenommen. Ausserdem hängt die Haltbarkeit der Akkus von der Ladehäufigkeit und verahalten.
ciao

#9
Tobman

Tobman

    Advanced Member

  • Mitglied
  • PIPPIPPIP
  • 5.663 Beiträge
  • Mein Auto:
    Ford S-MAX MK1
  • Motor/Getriebe:
    200 PS Diesel, Schaltung
  • Allrad:
    Nein
  • Meine Ausstattung:
    Titanium
  • Meine Farbe:
    Micastone-Silber Metallic
  • Modelljahr:
    2012 (FL)
  • Mein Verbrauch:
  • Mein Wohnort:
    NRW
Wo sollen bitte die Leute in den Wohnsilos, Hochhaussiedlungen, Plattenbauten oder Altbauwohnhäuser ohne Tiefgaragen, Stellplätze, eigene Garagen usw. die Autos laden ? Es haben nicht alle Leute das dicke Eigenheim mit Ladeplätzen (!) vorm Haus ? Sollen jetzt ALLE wieder mit dem Auto zur Arbeit fahren damit sie es dort dann laden können ? Auch die jetzt Bus, Bahn oder Fahrrad nutzen.....nur damit sie es laden können ? Wo sollen die wieder parken.....und es gibt auch kleinere Arbeitgeber als Siemens, BASF & Co.......

Das sind mal wieder Ideen von lebensunfähigen und total weltfremden Leuten. Aber für die reichen Leute ist das natürlich wieder alles kein Problem. Für die Familie mit wenig einkommen im Plattenbau aber schon......super.

Mein Zweitwagen hat 12999€ gekostet. Wo bekomme ich ein so nutzbares Gefährt als Elektrovariante her ? Ich habe das Ding gekauft, fahre damit 5.000km im Jahr und es soll ruhig mal 20 Jahre halten (damit kann dann der Nachwuchs den neuen Führerschein spazieren fahren). Wer kauft das dann noch ? Gleich in den Müll ? Langfristige Investition und Planung ist eh nicht mehr möglich.

Leute die ein paar Jahre leasen und dann die Kiste problemlos wieder abgeben können haben diese Probleme ja alle nicht. Aber die vielen "normalen" Menschen ?

Genau so bekloppt wie die "Blaue-Plakette-Diskussion".

Elektroautos sind bestimmt toll. Ob es die mit vollem Nutzwert für 10.000€ neu gibt in 2030 ? Ich lasse mich überraschen.....
  • blacky1962 gefällt das

#10
ronny0280

ronny0280

    Advanced Member

  • Mitglied
  • PIPPIPPIP
  • 552 Beiträge
  • Mein Auto:
    Ford S-MAX MK1
  • Motor/Getriebe:
    240 PS EcoBoost-SCTi, Schaltung
  • Meine Ausstattung:
    Titanium-S
  • Meine Farbe:
    Frost-Weiß
  • Modelljahr:
    2013 (FL)
  • Mein Verbrauch:
  • Mein Wohnort:
    Groß-Rohrheim
Also, das mit dem Verbot von Autos mit Emissionen soll erst 2030 kommen und dann auch nur für Neuwagen. Wie man das umsetzen will, ist mir ein Rätsel, wenn noch nicht einmal Geld für Straßenrrparaturen da ist.

Ich denke aber, dass es nicht mehr lange dauert, bis der Steuervorteil für Diesel - PKW bald weg ist, und dann wäre die eingangs gestellte Frage wieder relevant.
Meiner Meinung nach nur noch Benzin, oder wer das Geld hat und der Einsatzzweck passt, ein Elektroauto.

Gesendet von meinem SM-G930F mit Tapatalk



#11
surfsteffen

surfsteffen

    Member

  • Mitglied
  • PIPPIP
  • 26 Beiträge
  • Mein Auto:
    Ford S-MAX MK1
  • Motor/Getriebe:
    200 PS Diesel, DuraShift
  • Allrad:
    Nein
  • Meine Ausstattung:
    Titanium
  • Meine Farbe:
    Panther-Schwarz Metallic
  • Modelljahr:
    2014 (FL)
  • Mein Wohnort:
    Langenargen
Edit by Nachbar:
 

Hinsichtlich eines möglichen Verbots von NEU zugelassenen Autos mit Verbrennungsmotor wäre ich auch erstmal völlig gelassen. Noch sind E-Autos was Reichweite, Heizleistung (Winter!) etc. betrifft nicht konkurrenzfähig. SIe werden sicherlich künftig im Stadtverkehr eine sehr viel größere Rolle spielen als bisher; alles was Mittel- und Langstrecke betrifft müssten da schon deutlich bessere Akkus entwickelt werden als bisher. Die 500km Reichweite vom Ampera halte ich für genau so realistisch wie die 8,3 im Drittelmix, die mein Auto angeblich braucht. Lass den Ampera mal im Winter starten, wenn Heizung, Sitz- und Heckscheibenheizung volle Leistung haben wollen...
Außerdem: Selbst falls so ein Verbot kommt, betrifft das ja nicht die bis dahin zugelassenen Fahrzeuge mit Bestandsschutz.


Edit Ende.


bruell.gif

Also, das mit dem Verbot von Autos mit Emissionen soll erst 2030 kommen und dann auch nur für Neuwagen.

bruell.gif

Ich schmeiß mich weg!
Genau das ist das ursächliche Problem unserer kranken Gesellschaft beim Thema Auto.
Die Leute reden wirklich über emissionsfreie Autos und erwähnen das im Kontext mit Elektroautos, und glauben den Quark zum Teil auch noch.

Iss klar, ich vergaß – Strom kommt ja aus der Steckdose.
Und die Batterien werden in Zukunft auf dem Acker angebaut.
ironie.gif

ronny0280:
Das ist absolut nicht gegen Dich gerichtet. Die fixe Idee kommt ja nicht von Dir.
Aber mir dreht es bei diesem Thema immer den Magen um, wenn ich realisiere wie treudoof wir Alle sind.

Bearbeitet von nachbar, 02 Juli 2017 - 19:25.
Noch ein Zitat eingefügt


#12
Tobman

Tobman

    Advanced Member

  • Mitglied
  • PIPPIPPIP
  • 5.663 Beiträge
  • Mein Auto:
    Ford S-MAX MK1
  • Motor/Getriebe:
    200 PS Diesel, Schaltung
  • Allrad:
    Nein
  • Meine Ausstattung:
    Titanium
  • Meine Farbe:
    Micastone-Silber Metallic
  • Modelljahr:
    2012 (FL)
  • Mein Verbrauch:
  • Mein Wohnort:
    NRW
erst 2030 ? SCHON 2030. Das sind schlappe 14 Jahre. Wenn ich meinen Max 10 Jahre fahren will ist es 2022. Was kaufe ich dann ? Ein Diesel oder Benzinauto ist dann ja schon unverkäuflich. Wer will dir das abkaufen ? Export nach Afrika ? Die Leasingläden rechnen auch mit einem Restwert. Der ist nicht mehr vorhanden.......also deshalb finde ich SCHON 2030 da sehr flott. Es gibt noch kein E-Auto was einen Benziner komplett ersetzt. Selbst der Tesla S mit dicksten Akkus bringt es nicht 1:1 wie ein Benziner....nicht mal im Ansatz. Frag mal den Malmedi. Der Tesla packt nicht einmal eine halbe (!) Runde auf einer Rennstrecke von ein paar tausend Metern ohne das der Motor auf Pandaniveau herunter geregelt wird. In der Werbung klngt das anders.....versägt jeden Bugatti usw usw. Für viele nicht interessant.....ist aber halt nicht das was einem erzählt wird.

...und was passendes in S-Maxgröße sehe ich auch noch nicht......

Bearbeitet von nachbar, 11 Oktober 2016 - 20:51.
SCHON 2013? War sicher 2030 gemeint ;-)


#13
Samapasa

Samapasa

    Advanced Member

  • Mitglied
  • PIPPIPPIP
  • 515 Beiträge
  • Mein Auto:
    Ford S-MAX MK2
  • Motor/Getriebe:
    180 PS Diesel, Schaltung, S/S
  • Meine Ausstattung:
    Titanium
  • Meine Farbe:
    Frost-Weiß
  • Modelljahr:
    2015 (NEU)
  • Mein Wohnort:
    Neuenburg am Rhein
Also zum tesla s stimmt nicht der Mann meiner Mutter hat einen. Und das Ding geht ab wie sau. Da hab ich richtig Mühe mit unserem Mercedes. Aber mal vom preis abgesehen das Ding kostet knapp 170000€ das kann sich nicht jeder leisten.

#14
ronny0280

ronny0280

    Advanced Member

  • Mitglied
  • PIPPIPPIP
  • 552 Beiträge
  • Mein Auto:
    Ford S-MAX MK1
  • Motor/Getriebe:
    240 PS EcoBoost-SCTi, Schaltung
  • Meine Ausstattung:
    Titanium-S
  • Meine Farbe:
    Frost-Weiß
  • Modelljahr:
    2013 (FL)
  • Mein Verbrauch:
  • Mein Wohnort:
    Groß-Rohrheim
Mag sein, dass der abgeht, aber nach einer gewissen Zeit regelt er die Leistung runter.
Und das ist im Vergleich zu einem Benziner für mich indiskutabel.
Und wenn ich ne große Strecke Autobahn fahren möchte, und dies schnell, dann muß ich alle Nase lang "tanken" .
Das ist alles andere als praxistauglich.
Nur leider suggeriert die Werbung da was anderes.
Gibt natürlich auch heute schon Leute, die damit zurecht kommen. Wir haben hier in unserer Grundschule eine Lehrerin mit nem BMW I3, die ihn jeden Tag zur Arbeit fährt. Ihr reicht das.

Gesendet von meinem SM-G930F mit Tapatalk



#15
fischotter

fischotter

    Advanced Member

  • Mitglied
  • PIPPIPPIP
  • 375 Beiträge
  • Mein Auto:
    Ford S-MAX MK1
  • Motor/Getriebe:
    140 PS Diesel, DuraShift
  • Allrad:
    Nein
  • Meine Ausstattung:
    Titanium
  • Meine Farbe:
    Chill
  • Modelljahr:
    2009 (vFL)
  • Mein Wohnort:
    Colchster England
Zum Tesla: Es gibt eine Anfrage zum Thema Tesla und Autonomes fahren. Da dies nicht so richig klappt und es zu Gefährlich ist, wenn die Technik ausfällt, wollen ein paar Leute beim KBA, dass dem Tesla die Betriebserlaubnis entzogen wird.
ciao
Peter

#16
Tobman

Tobman

    Advanced Member

  • Mitglied
  • PIPPIPPIP
  • 5.663 Beiträge
  • Mein Auto:
    Ford S-MAX MK1
  • Motor/Getriebe:
    200 PS Diesel, Schaltung
  • Allrad:
    Nein
  • Meine Ausstattung:
    Titanium
  • Meine Farbe:
    Micastone-Silber Metallic
  • Modelljahr:
    2012 (FL)
  • Mein Verbrauch:
  • Mein Wohnort:
    NRW
Der Tesla packt leider nur 1 oder 2 Ampelstarts, auf dem Ring könntest du den locker mit nem GTI abhängen....stimmt leider doch. Die Gassenhauer und Ampelstarter treten 2 oder 3 mal aufs Gas und sind begeistert.....beim 10x kommt nix mehr....aber das ist für den normalen Alltag nicht so wichtig....oder doch wenn man sich ein Auto kauft das mit Sportwagenbeschleunigung beworben wird ? Tesla haut alles raus und muss dann zurück rudern, der Autopilot ist kein Autopilot mehr, die Leistungsangabe muss ordentlich eingestampft werden weil die Batterien überhaupr nicht in der Lage sind die beworbene Leistung an die Motoren (die alleine könnte schon) zu liefern.....

Das Gratistanken gilt auch nur an speziellen Teslaladesäulen....usw. Wie gesagt ist der ein gutes Auto, aber zu teuer für die Versprechungen

Ab 17:30 --> https://m.youtube.co...h?v=dLgJUmVChE8

Was sagen eigentlich die Stromnetze in den alten Ballungsräumen wenn alle doch eine Ladesäule installieren und gleichzeitig zum Feierabend um 17:30 ihr Auto laden wollen ?

#17
Tobman

Tobman

    Advanced Member

  • Mitglied
  • PIPPIPPIP
  • 5.663 Beiträge
  • Mein Auto:
    Ford S-MAX MK1
  • Motor/Getriebe:
    200 PS Diesel, Schaltung
  • Allrad:
    Nein
  • Meine Ausstattung:
    Titanium
  • Meine Farbe:
    Micastone-Silber Metallic
  • Modelljahr:
    2012 (FL)
  • Mein Verbrauch:
  • Mein Wohnort:
    NRW
Edit by Nachbar:

Zum Ladestrom:
Ein Tesla zieht zum volltanken für bisschen über 4h ganze 26A mit 400 Volt, also 10,4 kW.
Wenn jetzt in einer Strasse 100 Leute ein Elektroauto abends laden, sind wir ganz schnell bei 1,04 MW, allein für eine Strasse.
Dafür ist das aktuelle Stromnetz aber nicht ausgelegt.
Die sinnvollste Lösung ist hier eine hinreichend große Hausbatterie, die tagsüber per Photovoltaik etc geladen wird und nachts das Auto tankt.
Durch die zusätzliche Speicherung und Wandlung geht natürlich einiges an Wirkungsgrad verloren.


Edit ist fertig...


Solange es noch Tankstellen mit Brennstoff gibt ;-)

Überlege mal wieviele Arbeitsplätze das sind. Tankstellen zu, Autofabriken brauchen deutlich weniger Leute, Werkstätten auch (keine richtigen Inspektionen mehr) usw. Dafür ein paar Elektriker die Ladestationen aufhängen.....es bleibt spannend.

Was kostet es eigentlich mit leerer Batterie stehen zu bleiben ? Wie beim Verbrenner auch oder gibts da Ökobonus ?

Bearbeitet von nachbar, 02 Juli 2017 - 19:32.
Zitat mit eingefügt


#18
fischotter

fischotter

    Advanced Member

  • Mitglied
  • PIPPIPPIP
  • 375 Beiträge
  • Mein Auto:
    Ford S-MAX MK1
  • Motor/Getriebe:
    140 PS Diesel, DuraShift
  • Allrad:
    Nein
  • Meine Ausstattung:
    Titanium
  • Meine Farbe:
    Chill
  • Modelljahr:
    2009 (vFL)
  • Mein Wohnort:
    Colchster England

@fischotter: Was hast du denn für ein Elektrofahrzeug geplant? Klingt ja interessant.


Also, hab vor einen Renault Zoe mit 41kwv zu kaufen oder leasen. Mal sehen was ich bei Renault erreiche. Der Zoe hat für unsere Bedürfnisse einen passenden Kofferraum nund läuft wenn man sinnig fährt so 350 bis 400km. Neu kosten sie im Augenblick dür die Förderungen  von Renault und BUnd um 24500€.
ciao

Bearbeitet von nachbar, 02 Juli 2017 - 20:05.
Vorm Verschieben Zitat eingefügt


#19
smaxi78

smaxi78

    Advanced Member

  • Mitglied
  • PIPPIPPIP
  • 207 Beiträge
  • Mein Auto:
    Ford S-MAX MK1
  • Motor/Getriebe:
    160 PS 1.6 EcoBoost-SCTi, Schaltung
  • Meine Ausstattung:
    Titanium
  • Meine Farbe:
    Brisbane-Braun Metallic
  • Modelljahr:
    2013 (FL)
  • Mein Verbrauch:
  • Mein Wohnort:
    Ahlen

Neu kosten sie im Augenblick dür die Förderungen  von Renault und BUnd um 24500€.

 

Der Renault Zoe ist super. Absolut komfortabel und fährt zügig.

 

Wenn du dir den Renault Zoe Intens kaufst, liegst du aber knapp unter 20.000 Euro nach Abzug der Förderung. Damit hast du dann Vollausstattung.

Pass bei der Reichweite auf. Wie viel fährst du wirklich? Nimmst du weiterhin Standard mit einer durchschnittlichen Reichweite von 150 Kilometern

ohne Aufladen, zahlst du 79,- Euro Batteriemiete. Für mehr Reichweite wird das teurer.



#20
fischotter

fischotter

    Advanced Member

  • Mitglied
  • PIPPIPPIP
  • 375 Beiträge
  • Mein Auto:
    Ford S-MAX MK1
  • Motor/Getriebe:
    140 PS Diesel, DuraShift
  • Allrad:
    Nein
  • Meine Ausstattung:
    Titanium
  • Meine Farbe:
    Chill
  • Modelljahr:
    2009 (vFL)
  • Mein Wohnort:
    Colchster England

Ich habe mich Gut informiert. Die 24t€ sind schon mit den Abzügen drin. Als Batteriemiete werde ich das Flex nehmen. Der Zoe mit dem 41kw Akku ist Brutto 400km angegeben. Der Tarif Flex beinhaltet alle Kilometer und kostet nur 119€






Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0